Projekte an unserer Schule

Lernen im eigenen Ort

 

 

 

Ja, Sie haben Recht, eigentlich heißt es „ Lernen am andern Ort“, wenn außerhalb der Schule Wissen auf unterschiedlichste Weise vermittelt wird.

 

Wie schon oft wird ein Projekt an der Straußfurter Regelschule gestartet. Aber dieses Mal wird es ein ganz besonderes Projekt sein, eines, das jeder Straußfurter auf Jahre sehen und genießen kann!

 

Der Tunnel zur Unterquerung der Bahnlinie wurde bereits nach der Wende von Schülern der Regelschule mit Wandbildern verschönt. Bewohner und Grundschüler der neuen Wohngebiete nutzten diesen gefahrlosen Weg in den Ortskern, zur Grundschule und zu Einkaufsmöglichkeiten mehrmals täglich. Im Laufe der Jahre litt die Qualität der Wandbemalung und der Beleuchtung. Sehr oft übersprühten respektlose Menschen die Flächen und nutzten den Tunnel häufig sogar als illegale Toilette.

 

Nun möchte der Bürgermeister, Herr Starroske, diesem Bauwerk für seine Gemeinde wieder zu neuem Glanz verhelfen. Der Tunnel wurde gesäubert, repariert und grundiert. Er stellt auch einen Großteil der finanziellen Mittel zur Verfügung.

 

Die Kulturagentin, Frau Sengewald, knüpfte den Kontakt zu einem jungen Künstler aus Erfurt, Herrn Schmidt, der die Schüler mit seinen Erfahrungen, seinem Ideenreichtum und seinem Elan begleitet. Und die Kunstlehrerin, Frau Müller, gewann 10 Schülerinnen der neunten Klassen, die die Gestaltungsidee in die Tat umsetzen, oder besser gesagt, die diese neuen Bilder malen. Zwei Meter hoch und etwa 25 Meter lang sind die beiden Wände des Tunnels. Das ist eine gewaltige Aufgabe!

 

Nun werden in der Woche  vom 21.10. bis 25.10. 2019  Entwürfe sondiert, der beste herausgesucht und während sechs Stunden täglich an den vorbereiteten Tunnelwänden angebracht. Die erforderliche Geduld, das handwerkliche Geschick und das persönliches Engagement der Schülerinnen können genutzt und weiter vervollkommnet werden. Die Mitschüler helfen indirekt, denn sie fertigen Stundenmitschriften an und helfen beim Nacharbeiten des Unterrichtsstoffes. Der Hausmeister, Herr Mock, unterstützt umsichtig mit praktischer Hilfe.

 

Die besondere Motivation von Magda, Mina, Romy, Kimberly und Sophie aus der 9a und von Ophelia, Leah, Leonie B., Eileen und Leonie F. aus der 9b zeigt sich in der dauerhaften Wirkung des künstlerischen Schaffens im Alltag der Straußfurter. Kunst nicht nur für sich, sondern auch für andere Menschen, nicht nur für heute, sondern auch für morgen und übermorgen zu kreieren, das macht den ganz besonderen Wert dieses Projektes aus.

 

Wir hoffen und wünschen, dass Anerkennung der Leistung und Respekt vor positiven, aktiven Jugendlichen die nachhaltige Unversehrtheit des Wandbildes bezeugen werden!

 

Am Freitag, dem 25. Oktober, 13 Uhr wollen der Bürgermeister und der Schulleiter, Herr Trummer, das Kunstwerk anschauen und seiner Bestimmung übergeben.

 

Gäste sind herzlich dazu eingeladen, den neugestalteten Tunnel zu besichtigen.

 

Frau Müller - Kunstlehrerin

 

Das Projekt wurde mit einer Prämie in Höhe von 150,- € ausgezeichnet. Glückwunsch!

Das sind Wir

Ein Projekt, das sich über die gesamte Schulzeit erstreckt. In der 1. Woche findet eine Kennlernwoche im Umwelt- und Erlebnishof Henschleben "Nanu Kanu" statt. Teambildungsmaßnahmen werden im Unterricht integriert und fortgeführt.


Fächerübergreifende Projekte

Gesundheit

  • Milchparty
  • Kartoffelprojekt
  • Sportwoche
  • Radtour

Weitere Projekte

  • ADAC Verkehrserziehung 5.Klassen
  • Halloweenprojekt 6.Klassen
  • Medienprojekte
  • Pubertät und Sexualerziehung, 
  • Drogenprävention in Kooperation mit dem Gesundheits- und Jugendamt Sömmerda 7.- 9. Klassen
  • Fahrt in das Gericht Sömmerda 9.Klassen
  • Gedenkstättenpädagogik

 


Schüler -austausch- programm

Partnerschule Polen